1. Drive-in für Corona-PCR Tests in Troisdorf eröffnet

1. Drive-in für Corona-PCR Tests in Troisdorf eröffnet

 (Troisdorf, 29.12.2020) Kurz vor dem Jahreswechsel wurde nun auch in Troisdorf auf dem der TroPark gehörenden alten Parkplatz an der Mülheimer Straße zwischen der Aral Tankstelle und dem Kunsthaus ein Drive-in für Corona-PCR Tests eröffnet. Bis zu 1.000 Test sollen in den zwei Containern künftig pro Tag zuverlässig abgenommen werden können und sollte dieses Angebot der Nachfrage nicht gerecht werden, könnte die Kapazität innerhalb von 24 Stunden sogar noch einmal verdoppelt werden.

 Troisdorfs Bürgermeister Alexander Biber (rechts) schaut dabei zu, wie Andreas Hinkel, Geschäftsführer der Eurofins Genomics Europe Sequencing GmbH, sich an Troisdorfs erstem Drive-in für Corona-Schnelltests testen lässt.

Schnell Sicherheit gewinnen
Um Warteschlangen zu vermeiden, können Bürger nach vorheriger Anmeldung auf www.pcr-corona.de per Auto ins Testzentrum fahren und sich von dem medizinisch geschulten Personal für gerade einmal 49,83 Euro testen lassen. Dieses Angebot ist mit unter 50 Euro vergleichsweise günstig, bewegen sich die Tests doch sonst im Bereich zwischen 75 und 150 Euro. Der für den Test nötige Abstrich erfolgt vor Ort in wenigen Minuten. Bereits am nächsten Vormittag liegt der medizinische Befund des PCR Test vor. Das Ergebnis der Analyse erhalten die Bürger dann per SMS und als PDF zum Download.

Die Proben werden im Bonner Labor „CBT – Centrum für Blutgerinnungsstörungen und Transfusionsmedizin“ bei PD Dr. med. Johannes Kruppenbacher analysiert und medizinisch befundet.


Erfahrener Betreiber des Troisdorfer Drive-ins
Errichtet und betrieben wird der Drive-in für Corona-Schnelltests vom international agierenden Unternehmen Eurofins Genomics Europe, das in der sogenannten Life Science Industrie und der akademischen Forschung tätig ist und sich unter anderem auf Pharmazeutik-Tests spezialisiert hat. Der Troisdorfer Standort ist dabei einer von vielen und vergleichbare Teststationen sind bereits in Köln und Hürth in Betrieb.

„Ich freue mich sehr, dass wir nun auch in Troisdorf ein Drive-in haben, in dem sich unsere Bürgerinnen und Bürger schnell, unkompliziert und vor allem zuverlässig testen lassen können“, so Biber. Die Erhöhung der Testkapazität sei gerade jetzt enorm wichtig, denn es werde allgemein mit einem verzögerten Infektionsanstieg nach den Weihnachtsfeiertagen und Silvester gerechnet. „Vorausschauend haben wir daher heute bereits ein weiteres Testzentrum eröffnet. Je mehr und schneller wir testen, desto besser lässt sich das Virus isolieren und die Krise in den Griff bekommen“, ist sich Biber sicher.


Eurofins wird in Troisdorf langfristig Wurzeln schlagen
Die international agierende Eurofins Genomics Europe Sequencing GmbH ist zwar von nun an mit der Teststation in Troisdorf vor Ort, möchte darüber hinaus aber auch einen neuen Firmenstandort samt Labor errichten, an dem künftig auch geforscht werden soll. Die Kaufvertrags-Verhandlungen darüber laufen bereits mit der TroPark GmbH, die Eurofins ein rund 20.000 m2 großes Gelände verkaufen wird. „Wir freuen uns, der Eurofins so kurzfristig Platz für das Testzentrum zur Verfügung stellen zu können und langfristig ein aufwendig saniertes Areal am ehemaligen Schießstand Rottweil zu verkaufen. Die Standortvorteile haben das renommierte Unternehmen überzeugt und wir sind stolz darauf, bald schon einen weiteren Global Player bei uns in Troisdorf beheimaten zu können“, erklärt TroPark-Geschäftsführer Jens Hülstede.


Stadtwerke Troisdorf GmbH
Pressemitteilung vom 29. Dezember 2020, 14:15 h

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.